.

Rene Breil

Ich habe schon immer großes Interesse für Schriften gehabt, also habe ich mich dran gesetzt und mal selbst 2 Schriften entworfen. Dabei ist einmal die "RenéFont" herausgekommen, die erst eine reine Headline Font werden sollte, aber beim "Scribbeln" der Zahlen habe ich mir gedacht, Minuskeln würden der "RenéFont" auch sehr gut zu Gesicht stehen, also kam eine komplette Klein- und Großbuchstabenschrift mit sechs Schriftschnitten heraus. Umgekehrt erging es mir mit der zweiten Schrift; ich zeichnete erst ein kleines "a" in der Form einer Zitrone bzw. einer Limone, dadurch war der Schriftname natürlich für die mit sechs Schriftschnitten versehene Schrift schnell gefunden: "RenéLemon".

Seite drucken